Aus der Gemeinde

VS Mittelweiherburg für Zukunft gerüstet

Veröffentlicht am:
Mo 25/09/2017

Nach mehrmonatigen Umbauarbeiten präsentiert sich die Volksschule Mittelweiherburg im Schuljahr 2017/18 mit einem erweiterten Raum- und Funktionsangebot.
Um dem steigenden Betreuungsbedarf Rechnung zu tragen, stehen hierfür nunmehr drei statt bislang ein Raum zur Verfügung. Weiters wurde die ehemalige Wohnung des Schulwarts adaptiert, wodurch zusätzlich 100 m2 Fläche zur Verfügung stehen. Hier wurde ein Gruppenraum, ein Besprechungszimmer sowie ein Werkraum eingerichtet. Ebenfalls neu: In allen Trennwänden zwischen den Klassen wurden Verbindungstüren mit Glas-elementen eingebaut, die eine flexiblere Nutzung der Räumlichkeiten ermöglichen. „Unser Bestreben ist es, nach neuesten pädagogischen Standards zu unterrichten. Die neuen räumlichen Gegebenheiten leisten einen sehr wichtigen Beitrag dazu“, freut sich Direktorin Beatrix Obwegeser.
 
Die Umbauarbeiten wurden nach den Plänen von Architekt Gerhard Gruber durchgeführt. Das Investitionsvolumen liegt bei rund 500.000 Euro, ein Drittel wird vom Land Vorarlberg gefördert.
 
In einer zweiten Etappe werden die Schulhöfe der Volksschule Mittelweiherburg einer Sanierung unterzogen.